100 Dollar Scheine mit Fehler

Coins of the United States
Antworten
werner018
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 1384
Registriert: 31. März 2008 08:46

100 Dollar Scheine mit Fehler

Beitrag von werner018 » 7. Dezember 2010 13:19

Achtung, falls Euch jemand bar mit 100-Dollar Scheinen bezahlen möchte:
(Die FED dürfte jetzt einiges zu tun haben! :grins: )


Monetärer Super-GAU: Fed druckt falsche Scheine

07.12.2010

Dass die USA ihre Gelddruckmaschinen derzeit auf Hochtouren laufen lassen, ist bekannt. Doch etliche der Scheine werden ihren Weg nicht in die Öffentlichkeit finden, nachdem die Fed einen Druckfehler bei 100 Dollar-Noten einräumen musste, wie die britische Daily Mail berichtet.

Monetärer GAU
Offenbar hat es allerdings eine ganze Weile gedauert, bis der Fehler auffiel: denn insgesamt wurde womöglich über eine Billion wertloser 100-Dollar-Scheine gedruckt – was vom Wert her mehr als zehn Prozent der Dollar-Gesamtmenge entspricht, wie die ‚Daily Mail’ mit Berufung auf CNBC schreibt.

Falscher ‚Falt-Mechanimus’
Grund für den monetären GAU sei ein Druckproblem bei den neuen ‚High-tech’ 100 Dollar Noten, die von der Fed und dem Finanzministerium im Vorfeld groß beworben wurden und im Februar 2011 auf den Markt kommen sollten und – dank Features wie einem 3D-Sicherheitsstreifen und einem Glockensymbol, das seine Farben wechselt – sicherer sein sollten, als die alten Scheine.
Offenbar wurde der ‚Falt-Mechanismus’ bei der Druckerpresse falsch eingestellt, was dazu führte, dass bei einem Teil der Scheine das Geldscheinpapier während des Druckprozesses überlappt und so eine leere Stelle auf den Scheinen auftaucht. Da die Fehldrucke erst auf den zweiten Blick erkennbar seien, mussten sämtliche gedruckten Scheine in ‚Quarantäne’ genommen und eingelagert werden, wie die Daily Mail schreibt.
Laut Schätzungen von Experten könne es zwischen 20 und 30 Jahren dauern, bis man die insgesamt 110 Billionen Scheine per Hand sortiert hat – was natürlich keine realistische Option ist. Geplant ist vielmehr, eine mechanische Lösung zu entwickeln, mit der die Scheine automatisch in ‚gute’ und ‚wertlose’ gefiltert werden können – was den Filterungsprozess auf ein Jahr begrenzen sollte, wie die Behörden hoffen. Die wertlosen Scheine dürften dann den Flammen zum Opfer fallen.
Bis der jetzige Finanzminister Timothy Geithner seine Unterschrift auf 100-Dollar-Noten vorfinden wird, könnte noch ein wenig dauern. Zumindest für den Moment ist der Gedanke zumindest auf Eis gelegt. Während sämtliche potenziellen Fehldrucke in gigantischen Tresoren in Forth Worth in Texas und in Washington eingelagert werden, werden jetzt erstmal wieder die alten 100 Dollar Scheine gedruckt, die noch die Unterschrift von George Bush’s Finanzminister Hank Paulson tragen, um eine mögliche Cash Flow Krise zu verhindern, heißt es in der Daily Mail.
In eigener Sache hielt sich die Fed was das Ausmaß des potenziellen Schadens angeht, übrigens wohlweislich bedeckt. So habe es in einer Anfang Oktober versandten Pressemitteilung nur geheißen, dass es „eine Verzögerung beim Ausgabedatum“ der neuen Banknoten gebe, wegen eines „Problems mit sporadischem Knicken des Papiers“. (ir)

Antworten

Social Media

   

Zurück zu „USA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast