Utah will Goldmünzen als alternative Währung einführen

Coins of the United States
Antworten
Mister Münze
Administrator
Administrator
Beiträge: 8500
Registriert: 10. Februar 2009 23:06
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Utah will Goldmünzen als alternative Währung einführen

Beitrag von Mister Münze » 17. März 2011 21:02

diepresse.com hat geschrieben:Utah will Goldmünzen als alternative Währung einführen
80 Jahre nach der Abschaffung als gesetzliches Zahlungsmittel will der US-Staat Utah Gold- und Silbermünzen als alternatives Geld zulassen.

Der US-Bundesstaat Utah will Gold- und Silbermünzen wieder als offizielles Zahlungsmittel einführen, berichtet "foxnews.com". Am Donnerstag steht im Parlament in Utah eine entsprechende Abstimmung darüber an, ob von der Bundesregierung geprägte Gold- und Silbermünzen nach 80 Jahren wieder anerkannt werden. Die Münzen sollen den Dollar nicht ersetzen, könnten aber als alternative Zahlungsmittel verwendet werden.

Das Gesetz würde es den Einwohnern Utahs auch erlauben, ihre Steuern mit Gold zu bezahlen. Zudem fordert das Gesetz einen Ausschuss, der den Einsatz alternativer Währungen für den Bundesstaat untersuchen soll. Der Verkauf von Gold soll weiters von der Kapitalertragssteuer befreit werden.

"Ein Plan B ist keine schlechte Idee"

Wenn das Gesetz das Abgeordnetenhaus Utahs passiert, müsste es anschließend dem Senat des Bundesstaates vorgelegt werden, bevor es der Gouverneur unterzeichnen kann. Rechtsanwalt und Tea Party-Aktivist Larry Hilton, der Autor des Gesetzes, sieht jedenfalls keine Hürden mehr. "Es gibt genug Unruhe in der Wirtschaft, die in den Menschen das Gefühl auslöst, ein Plan B, eine Art Backup-System, ist keine schlechte Idee", sagt er.

Ron Paul, den langjährigen vehementen Kritiker der US-Notenbank, hat Hilton jedenfalls auf seiner Seite. "Aktionen wie Ihre zeigen die Wichtigkeit zu einem gesunden Geld zurückzukehren", schrieb Paul, der sich für die Rückkehr zum Goldstandard ausspricht, in einem Brief an Hilton. "Selbst wenn solche Bemühungen im ersten Anlauf nicht zu einem legislativen Erfolg führen, liegt ihre Bedeutung darin, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf das Problem des immer schwächer werdenden Dollar und die Notwendigkeit der Rückkehr zu einem vernünftigen Geld-System zu lenken."

"Das ist keine Anti-Dollar-Angelegenheit"

Hilton wollte eigentlich noch weiter gehen und auch andere Münzen als nur US-Münzen zulassen. "Das ist keine Anti-Dollar-Angelegenheit", betont Hilton. "Wir wollen den Dollar stärken", sagt er. Die Debatte über die Einführung von Gold und Silber könne heilsam auf die politischen Entscheidungsträger wirken.

Ein Erfolg in Utah könnte jedenfalls Folgewirkung haben. In zwölf weiteren US-Bundesstaaten liegen ähnliche Anträge vor:

* Colorado
* Georgia
* Montana
* Missouri
* Indiana
* Iowa
* New Hampshire
* Oklahoma
* South Carolina
* Tennessee
* Washington
* Vermont
Weitere Artikel zum Thema:

klarblick.blogspot.com
mmnews.de

Marcel
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 16. Juli 2011 20:24

Re: Utah will Goldmünzen als alternative Währung einführen

Beitrag von Marcel » 18. Juli 2011 18:53

Ich finde das ziemlich interessant, denn Gold gehört aktuell nunmal zu einen der wertvollsten Rohstoffe, bei dem der Preis immer weiter wächst. Dieses als alternative Währung einzuführen ist sicherlich eine Idee, die wirklich zu überdenken wäre.

Minter1970
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 2166
Registriert: 9. Juni 2010 16:12
Wohnort: Klein - Davos
Kontaktdaten:

Re: Utah will Goldmünzen als alternative Währung einführen

Beitrag von Minter1970 » 18. Juli 2011 23:43

Hallo Marcel,
herzlich Willkommen im "weltbesten" Münzenforum!
Wünsche Dir viel Spaß und Erfolg bei uns.
:hi:

christian
Experte
Experte
Beiträge: 312
Registriert: 3. April 2011 20:57
Wohnort: München

Re: Utah will Goldmünzen als alternative Währung einführen

Beitrag von christian » 19. Juli 2011 18:44

Marcel hat geschrieben:Ich finde das ziemlich interessant, denn Gold gehört aktuell nunmal zu einen der wertvollsten Rohstoffe, bei dem der Preis immer weiter wächst. Dieses als alternative Währung einzuführen ist sicherlich eine Idee, die wirklich zu überdenken wäre.
Da stellt sich mir die Frage --- in welcher Einheit bzw. Größenordnung willst du dann z:B. ein Ei bezahlen. :shock:
Ich seh´ jetzt schon nicht mehr besonders gut.

Ach ja - Hallo Neuer :hi: (ich bin auch ziemlich neu und muss sagen es macht wirklich Spass hier und ist echt informativ -das war jetzt ernst gemeint)

Romax
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 15. Dezember 2011 20:37

Re: Utah will Goldmünzen als alternative Währung einführen

Beitrag von Romax » 15. Dezember 2011 20:54

Das stelle ich mir auch recht schwierig vor, aber irgend etwas werden die sich sicherlich dabei gedacht haben und auch in irgend einer Form eine Lösung dafür haben, ansonsten ist das ja überhaupt nicht durchsetztbar. Vielleicht gilt es ja dann auch nur für "größere" Dinge, die einen höheren Wert haben. Hat man denn noch mehr darüber gehört?

-----------------------------------------------------------------------
http://www.wallstreet-online.de/rohstoffe/goldpreis

Mister Münze
Administrator
Administrator
Beiträge: 8500
Registriert: 10. Februar 2009 23:06
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Utah will Goldmünzen als alternative Währung einführen

Beitrag von Mister Münze » 15. Dezember 2011 22:43

Herzlich Willkommen im Forum, Romax :wc:

Romax hat geschrieben:Hat man denn noch mehr darüber gehört?
:hi:
iknews.de hat geschrieben:Utah-USA : Gesetz gibt Silber- und Goldmünzen ihren realen Wert
Seit diesem Monat ist Utah der erste Bundesstaat der USA, in dem Gold- und Silbermünzen als gesetzliches Zahlungsmittel leagalisiert wurde. Durch das erlassene Gesetz wird auch eine staatliche Steuer auf die Veräusserungsgewinne ausgeschlossen. In Utah wünscht man sich die guten alten Zeiten des gloreichen, goldgedeckten Dollars zurück.


In Utah gibt es nun ein Gesetz, welches nicht den Nennwert der Münzen z.B. einen Dollar als Grundlage nimmt, sondern den realen Wert, der sich aus dem Kurswert und dem Münzgewicht errechnet. Dieses soll laut der New York Times die Bürger ermutigen diese als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Sollte diese Weise Schule machen, besteht eine erhebliche Gefahr für die Geldpolitik der Obama-Regierung und das Dollarsystem wäre vom Kollaps bedroht.

Dieses Gesetz aus Utah ist zwar bisher einzigartig in den USA, allerdings gibt es bereits ähnliche Gesetze in mehreren Staaten wie Minnesota, Idaho und Georgia. Es könnte irgendwann in jedem Geschäft eine Waage stehen, mit der das Gewicht der Münzen und ihr tatsächlicher Wert als Zahlungsmittel dienen würde, so die Befürworter der Aktion.

Die Menschen in Utah fürchten sich vor einem Kollaps des Dollars und einem Bankrott der Regierung und mit Gold und Silber möchte man versuchen die Menschen davor zu schützen.

Quellen : NYT und Deseret News
[30. Mai 2011]

Antworten

Social Media

   

Zurück zu „USA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast